Krukow. Wo ist denn Krukow?

Oktober 2020

"Dank Anna Maria Mader konnten wir nicht nur unsere geografischen Kenntnisse erweitern (Krukow ist ein Ortsteil der Gemeinde Kucksee in Mecklenburg-Vorpommern in der Nähe von Neubrandenburg), sondern vor allem ein sehr besonderes Engagement für unseren Verein erleben.

Anna Maria Mader hatte in einem Fernsehbeitrag von unserem Verein gehört und Kontakt zu uns aufgenommen. Herzlich und vor Leben sprudelnd schlug sie uns vor, unseren Verein zu unterstützen. 

Und nun ist es soweit: Anna Maria Mader hat ihre deutsch-deutsche Autobiografie geschrieben (Anna Maria Mader: Eine Frau geht ihren Weg. Bayern, meine Heimat - Mecklenburg, mein Zuhause. ISBN: 978-3-941681-67-5), die nun passend zum 30jährigen Bestehen der deutschen Einheit am 9.10.2020 herausgegeben und in einer Lesung im Schloss Krukow erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde...

Ein lesenswertes Buch über die bewegte Vergangenheit einer Frau aus Bayern, die niemals aufgegeben hat, und schließlich in Krukow ihre Heimat gefunden hat. Die Lesung im Schloss Krukow gab uns die Möglichkeit, unseren Verein in einem völlig neuen Zusammenhang vorstellen zu können. In liebevoller Atmosphäre und vor einem interessiert fragenden Publikum ergaben sich interessante Gespräche.

Und für unseren Verein ganz besonders erfreulich: ein Teil des Verkaufserlöses spendet Anna Maria Mader an Arise e. V.! Der Verein kann das Geld sehr gut gebrauchen, weil nach dem Erwerb eines Grundstückes in Kokrobite nun die Planung und der Bau eines Schulgebäudes realisiert werden soll.

Ein großes Dankeschön für die große finanzielle Unterstützung und die Ermutigung!"

 

Interessierte können das Buch gerne auf Annamader.de bestellen

Benefizkonzert

Leider wird das Benefizkonzert auf Grund der aktuellen Entwicklungen wegen des Coronavirus vorerst nicht stattfinden können.  

Jahresbericht 2019

Liebe Arise-Mitglieder und -freunde,

ein weiteres Jahr Arise ist vorbei. Das Ende eines Jahres gibt immer Anlass zu reflektieren. So möchte ich einmal Revue passieren lassen, was dieses Jahr alles bei Arise passiert ist und diese Gedanken mit euch teilen.

Das Jahr 2019 hat uns die beiden super engagierten Praktikantinnen Jada und Jenny beschert. Jada, die von Februar bis Juni in unserem Projekt tätig war, hat vieles bewegen können. Zum einen hat sie die Bedingungen in der Schule verbessern können, indem sie ständig Dinge, wie zum Beispiel Schulmaterialien, besorgt hat, die benötigt wurden. Zum anderen hat sie an der Weiterentwicklung der Schule mitgewirkt, indem sie einen Montessori Workshop für die Lehrkräfte sowie einen Tanzworkshop für die Schülerinnen und Schüler organisiert hat. Jenny, die im Herbst für 2 Monate ein Praktikum bei uns absolviert hat, hat auch unheimlich viel angestoßen. Auch sie hat organisiert, was gefehlt hat. Außerdem versuchte Jenny stetig Schulkonzepte zu etablieren, um die Struktur des Unterrichts noch weiterzuentwickeln. Die Praktikumsberichte der beiden könnt ihr auf unserer Homepage lesen. Jada und Jenny, an euch ein riesiges Dankeschön für euer großartiges Engagement.

Zudem haben wir im Jahr 2019 einen weiteren Meilenstein für die langfristige und nachhaltige Etablierung unserer Schule im ghanaischen Schulsystem geschaffen. Der Kauf eines Grundstückes, auf dem wir dann unser eigenes Schulgebäude bauen werden, hat sich als kompliziert erwiesen, ist uns aber letztendlich gelungen. Das Grundstück liegt in Kokrobite, direkt gegenüber vom Kokrobitey Institute (https://www.kokrobiteyinstitute.org/), unserem Partner vor Ort. Die Lage bringt einige Vorteile mit sich. Das Institut hat die Möglichkeit häufig in der Schule vorbeizuschauen und den Schulalltag ein wenig zu begleiten. Außerdem beherbergt das Institut seit Beginn der Kooperation stets unsere PraktikantInnen, sodass diese einen kurzen Weg zu ihrer Einsatzstelle, der Schule, haben werden. Es werden aktuell Pläne gemacht, wie das Schulgebäude aussehen wird. Wir hoffen, dass bald ein Bau realisiert werden kann. Allerdings gestaltet sich die Umsetzung der administrativen Notwendigkeiten (Registrierung des Landes für den Verein, Baugenehmigung usw.) leider als sehr zäh.

 

Im April war Arise im Rahmen der Sendung DAS! des NDR im Fernsehen zu sehen. Der Beitrag zu unserer Schule ist sehr schön geworden und hat uns einige Spenden sowie neue Vereinsmitglieder gebracht. Das ist wirklich super!

Auch in Ghana haben wir einen neuen Kooperationspartner. Grow Ghana (https://www.growghana.org/) ist ebenso eine NGO. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler auf eine Welt der Digitalisierung, auf Arbeiten mit Computern vorzubereiten, um so die Berufschancen zu erhöhen. Dazu bietet diese Organisation zum Beispiel Workshops in Schulen an. Grow Ghana hat seinen Sitz ebenfalls in Kokrobite, womit sich eine Kooperation geradezu anbietet. Diese hat sich während des Praktikums von Jada auch entwickelt und ist in ein kleines Konzept gemündet (s.Anlage). Wir versuchen uns gegenseitig zu unterstützen, damit beide Projekte bestmöglich wachsen und gedeihen können. Ein Bereich der Kooperation ist, dass sich die PraktikantInnen und Praktikanten vor Ort ergänzen und Einblick in beide Tätigkeitsbereiche bekommen.

Um die Arbeit der PraktikantInnen generell besser begleiten und organisieren zu können, arbeiten wir in diesem Zusammenhang seit einigen Monaten gemeinsam mit dem Verein VNB (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen: https://www.vnb.de/) zusammen. Der VNB ist eine Entsenderorganisation von „weltwärts“ (https://www.weltwaerts.de/de/). Weltwärts ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Der Lerndienst richtet sich an Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren. Wir haben also das Glück, im Rahmen dieses Programms ab 2020 je für je ein Jahr Freiwillige nach Ghana schicken zu können. Für September 2020 gibt es bereits den ersten Freiwilligen! Wir freuen uns sehr über die neuen Kooperationen und sind sehr gespannt auf 2020. Zwischen Februar 2020 und August 2020 werden zudem nochmals zwei Praktikantinnen auf die herkömmliche Art und Weise nach Kokrobite gehen und unser Projekt begleiten.

Eine weitere Aktivität ist unser stetiger Bücherverkauf. Es ist schön, dass diese Möglichkeit an Geld zu gelangen, sich inzwischen so etabliert hat und stetig so weiterläuft. Dafür möchte ich ein riesiges Dankeschön aussprechen an alle, die Bücher spenden und an diejenigen die sie so fleißig verkaufen, abholen und wegbringen: Sabine und Stefan und meine Eltern! Herzlichen Dank.

Außerdem freuen wir uns, dass wir am 09.05.2020 ein Benefizkonzert im Eduard-Söring-Saal der Stormarnschule Ahrensburg veranstalten können. Details und eine Einladung werden noch kommen, aber die Vorbereitungen sind bereits angelaufen und ich freue mich über alle, die sich den Termin schonmal freihalten, um im Mai beim Konzert dabei zu sein.

All die geschilderten Aktivitäten finden statt, um das Schulangebot unserer kleinen Schule in Ghana zu sichern und weiterentwickeln zu können. Es ist so schön, dass wir alle gemeinsam schaffen, einigen Kindern in Ghana eine Schulbildung zu ermöglichen, die sonst keine genießen würden. Dafür möchte ich mich bei euch allen bedanken! Auf ein ebenso gutes neues Jahr und Jahrzehnt!

Viele Grüße,

Annelie Stötefalke

Vorankündigung: Benefizkonzert am 09. Mai 2020

Die preisgekrönten Baltic Jazz Singers sind Frauen und Männer, die mit Freude und Know-How groovige Kultsongs, Chartstürmer und neu inspirierte Arrangements selten gehörter Stücke gekonnt und facettenreich musikalisch in Szene setzen. Es ist uns eine besondere Ehre verkünden zu dürfen, dass dieser Chor für Arise singen wird und zwar am 09. Mai 2020 um 19:30 Uhr im Eduard-Söring-Saal (Stormarnschule, Waldstraße 14, 22926 Ahrensburg). Wir sind jetzt schon ganz gespannt auf dieses Ereignis und freuen uns auf hoffentlich zahlreiche Besucher. Der Eintritt ist frei - um Spende wird gebeten, denn der gesamte Erlös des Konzertes wird in den Schulneubau des Projektes fließen. Wir sagen jetzt schon Danke! an die Baltic Jazz Singers für Ihren Einsatz & Ihr Engagement für Arise und hoffen, dass auch diese Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis wird!

Arise im Fernsehen

bei DAS! im NDR  am 10. April 2019

Wir haben uns sehr gefreut über den Beitrag bei DAS! im NDR in der Sendung von Mittwoch, dem 10. April 2019. 

Jahresbericht 2018

"Liebe Arise-Freunde,

 

wir wünschen euch ein frohes neues Jahr! Zuerst möchten wir uns bei euch allen für eure Unterstützung und euer Interesse an dem Schulprojekt bedanken. Ohne dieses Vertrauen und die Hilfe von euch wäre unser Projekt einfach nicht möglich. 

 

2018 war für uns ein spannendes und weiterbringendes Jahr. Es gab viele Entwicklungen für unser Projekt. Ende des Jahres 2017 hat sich eine Kooperation mit dem Kokrobitey Institute in Kokrobite, Ghana, ergeben. Das Institut steht für eine nachhaltige Entwicklung in der Region und möchte sich auch im Bereich Bildung engagieren. Die Idee, gemeinsam eine Schule zu bauen, entstand. Die Leiterin des Kokrobitey Institutes, Renee Neblett, war im Juli 2018 in Berlin. Wir haben uns dort mit ihr getroffen, um weitere Schritte unserer Kooperation zu besprechen. Kurze Zeit später reiste unsere erste Arise-Praktikantin Stephanie nach Ghana. Sie lebte im Institut und ging als Praktikantin in die Schule und unterstützte auch die Arbeit des Instituts (s. ihr Bericht auf unserer homepage). Nach ihr ist nun im November Tom als nächster Praktikant nach Ghana gereist. Er wird bis Ende Februar bleiben und Anfang Februar kommt bereits die nächste Praktikantin. PraktikantInnen nach Ghana zu schicken, ist hilfreich für einen kontinuierlichen Austausch mit der Schule und dem Institut. So kann das Projekt vor Ort stetig vorangetrieben werden und verschiedene Leute bringen neue Ideen ein. Außerdem ist unsere Schule im Jahr 2018 umgezogen. Das Gebäude, in dem wir bisher untergekommen waren, war ja ein Rohbau ohne Fenster und abschließbare Tür. Nun wollte der Besitzer weiterbauen (ein in Ghana so übliches Verfahren beim Bau von Häusern). Wir haben nun ein kleines Gebäude (wieder ein noch nicht fertig gestellter Neubau) mit zwei Klassenzimmern, einer Küche und einer Toilette gemietet. Dieses Gebäudes ist eine deutliche Verbesserung der Situation im Vergleich zur vorherigen. Glücklicherweise kommen nun auch keine Sachen mehr abhanden. Trotzdem ist auch dieses Gebäude eine Zwischenlösung, da es recht klein ist und keinen Platz für weitere Klassenzimmer hat. Zu unserer großen Freude haben wir ein geeignetes Grundstück gefunden, welches wir nun kaufen werden (Januar/Februar 2019) und darauf unsere Schule errichten werden. Es liegt direkt neben dem Kokrobitey Institute. Das Institut hat Kontakt zu ArchtikturstudentInnen und einer Architektin, die uns beim Bau der Schule unterstützen werden. Die Idee ist, dass Architekturstudenten aus den USA mitplanen und -helfen. Aktuell sind wir in den Planungen des finanziellen und zeitlichen Rahmens. 

 

Nicht nur in Ghana, auch in Deutschland hat sich einiges getan im letzten Jahr. Das Jahr ging direkt richtig gut los für uns, als wir den Olof-Palme-Friedenspreises 2018 der SPD Stormarn entgegennehmen durften. Das war natürlich etwas ganz Besonderes für uns – eine hohe Anerkennung unser aller Engagement! Dank einiger privater Feiern, auf denen sich statt Geschenke Spenden für Arise gewünscht wurden, sind große Spenden zusammengekommen. Vielen Dank dafür, was für ein Einsatz von euch! Die Aktion „Cents for help” von Bosch hat uns dieses Jahr mit der unglaublichen Summe von 20.000 € unterstützt. Die MitarbeiterInnen können den Betrag hinter dem Komma ihres Gehalts monatlich spenden und davon werden dann verschiedene Projekte unterstützt. Eines dieser Projekte waren dieses Jahr wir, einfach Wahnsinn!

 

Die Stadtteilschule Wilhelmsburg, die schon einige Aktionen wie beispielsweise ein Maritimes Dinner für uns veranstaltet hat, setzt sich weiterhin für uns ein. Vielen Dank an die ZEBRA-Klasse! Auch die Stadtteilschule Volksdorf hat sich 2018 wieder für uns eingesetzt. Beim Sponsorenlauf der Schule wurden einige tausend Euro für den Bau unserer Schule erlaufen. Vielen Dank auch dafür. Am 22. September fand auf Initiative von musica latina! ein Benefizkonzert für unseren Verein im Jugendtreff Hagen, Ahrensburg, statt. Der Jugendtreff hat das Konzert großzügig, engagiert und unkompliziert für uns ausgerichtet. Euch allen ein herzlicher Dank! Das Konzert war sehr gut besucht, obwohl das Wetter sich von einer besseren Seite hätte zeigen können. Es gab Kaffee und Kuchen, Suppe, Cocktails von JiM´s Bar und vor allem musikalische Untermalung von den Gruppen ForYourSoul und musica latina!. Auch die Tanzmäuse des SSC Hagen traten mit einer gelungenen Tanzeinlage auf. Neben großartigen finanziellen Spenden sind auch wieder sehr viele Bücherspenden zusammengekommen, was uns sehr gefreut hat. Ein herzliches Dankeschön nochmal an alle, die diesen großartigen Tag für Arise möglich gemacht haben. Überhaupt: die regelmäßig eintrudelnden Bücherspenden sind uns eine willkommene Unterstützung. Und ein weiteres riesiges Dankeschön geht an alle, die Arise mit regelmäßigen Spenden und tatkräftiger Hilfe unterstützen. Danke an euch alle!

 

Von Ende Dezember bis Anfang Januar waren wir in Ghana, um uns mal wieder einen Eindruck zu verschaffen. Dank einer sehr großzügigen Spende von Holzspielzeug und Lernmaterialien der Firma Gollnest und Kiesel konnten wir den Schrank der Schule gut auffüllen. Die Kinder und Lehrerinnen werden nach den Ferien begeistert sein! Unser Praktikant wird das Material einführen. Wir hatten die Möglichkeit die Schule zu besuchen. Außerdem waren wir im Kokrobitey Institute, wo wir unseren Praktikanten Tom und Renee Neblett, die Leiterin des Instituts, treffen konnten. Das Land, welches wir für den Schulbau erstehen werden, konnten wir auch begutachten. Erste Details haben wir mit dem Rechtsanwalt, der den Kauf begleitet, besprochen. Mit Renee Neblett hatten wir ein inspirierendes Treffen. Wir sind beruhigt und frohen Mutes zurück nach Deutschland gereist. Der Kauf des Grundstücks steht nun unmittelbar bevor! Darüber hinaus freuen wir uns, die Firma Gollnest und Kiesel als einen großzügigen Spender für den Schulneubau gewonnen zu haben (bereits 15.000€ im Jahr 2018). Auf ein weiteres gutes Jahr!

 

Liebe Grüße von Annelie

im Namen von Arise e.V. – Eine Schule für Ghana"

 

Eindrücke vom Benefizfest des Jugendtreffs Hagen

Die Veranstaltung im Jugendtreff Hagen Ende September war einfach großartig - trotz des fehlenden Sonnenscheins draußen, wurde dann drinnen umso fröhlicher musiziert & getanzt und das alles zu Gunsten des Schulprojekts in Ghana. Über hundert Gäste verfolgten die künstlerischen Darbietungen u. a. von den "Tanzmäusen", der Vocal-Gruppe "ForYourSoul" oder von "musica Latina!". Auch kulinarisch gesehen waren alle Gäste bestens versorgt - zum Einen durch zahlreiche Kuchenspenden und Jims Bar, zum Anderen durch die Organisatoren selbst sowie den Mitarbeitern des Jugendtreffs, die u. a. mit köstlicher Kartoffelsuppe für das leibliche Wohl der Gäste sorgten. 

 

Arise e. V. ist beeindruckt von dem Einsatz und dem Engagement aller Mitwirkenden! Mit großer Freude haben wir erfahren, dass bei diesem heiteren Fest insgesamt 1.300 Euro an Spenden gesammelt wurden - außerdem wurden zahlreiche Bücher gespendet, deren Verkaufserlös wieder für den Erwerb neuer Schulmaterialien in Ghana eingesetzt werden wird. Es ist eine tolle Erfahrung so viel Interesse & positives Feedback für das Projekt in Ghana zu erhalten und das verleiht uns neuen Antrieb um weiter vorwärts zu gehen. So behalten wir einen Tag in Erinnerung, der uns beflügelt hat - natürlich wegen der gesammelten Spenden, vielmehr aber durch alle, die durch ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung ihre Zuversicht und den Glauben an unser Projekt zum Ausdruck gebracht haben. Einfach klasse!!!

 

 

Arise sagt Dankeschön!

Cents for help e. V. - Die gemeinsame Aktion von Mitarbeitern und Unternehmen der Bosch-Gruppe in Deutschland spendet 20.000 Euro für den Neubau des Schulgebäudes

Cents for help ist eine deutschlandweite Spendenaktion des Technologiekonzerns Bosch, bei der jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter freiwillig auf den Centbetrag hinter dem Koma der monatlichen Gehaltsabrechnung verzichten kann, um diesen für einen guten Zweck zu spenden. Der Betrag wird durch das Unternehmen dann verdoppelt und der Erlös anhand verschiedener Auswahlkriterien an unterschiedliche Projekte vergeben. 

Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und dem Unternehmen Bosch-Gruppe in Deutschland für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere Arbeit und die großzügige Spende von 20.000 € für unser Projekt in Ghana. So sind wir dem Kauf eines Grundstücks und dem Bau unserer Schule in Kokrobitey/Greater Accra einen großen Schritt näher gekommen!

Benefizkonzert am 22. September 2018

"Musik macht Schule"

Gemeinsam etwas bewegen: "Hier und in der Welt" Sponsored Walk am 11. September 2018

Wir freuen uns sehr über das Engagement vieler Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Walddörfer Stadtteilschule, Hamburg. Beim diesjährigen Sponsorenlauf werden mit viel körperlichem Einsatz Euros für unser Projekt erlaufen. Los geht's!!!!

Im Juli in Berlin: Neue Ideen nehmen Form an...

"Am 10. Juli 2018 haben wir, Annelie, Olaf und ich uns in Berlin mit der Leiterin des Kokrobitey-Instituts Renee Neblett und ihrem Sohn Sekou Neblett getroffen. In erster Linie ging es in unserem Gespräch darum auszuloten, wie wir gemeinsam das Schulprojekt Arise weiterentwickeln können. In diesem Zusammenhang spielt der mögliche Neubau eines neuen Schulgebäudes eine zentrale Rolle. Dafür muss ein Grundstück erworben werden.

Hinter dem Design – Center (Näh-, Glas – und Holzwerkstatt) des Kokrobitey-Instituts befindet sich ein aus Sicht Renees geeignetes Grundstück, dass im Moment unbebaut und mit Bäumen bewachsen ist. Das Grundstück ist ungefähr 2 Plot groß, was einer Größe von ca. 1300 Quadratmeter entspricht. Derzeit gehört das Grundstück Robert Nsafoah, den Renee persönlich kennt. Renee geht davon aus, dass das Grundstück ungefähr 29.000€ kostet. Renee schlägt vor, dass ein Architekturprojekt mit StudentInnen gestartet wird, welches das Ziel verfolgt, einen Plan für die Bebauung des Grundstückes zu erstellen und eine dafür nötige Kostenaufstellung zu erarbeiten. Ihr und uns ist es wichtig, den eventuell stattfindenden Bau unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten zu erstellen. Von Beginn an sollen alle Beteiligten – also beispielsweise auch die Eltern und AnwohnerInnen – einbezogen werden. Auch für später besteht die Idee, die Eltern in die Pflege des Grundstücks einzubeziehen. Die auf dem Grundstück stehenden Bäume sollen erhalten bleiben. Ein Zugang kann über das Grundstück des Instituts eingerichtet werden. Baumaterialien sollen vor Ort bezogen und erstellt werden. Die Kinder müssten mit dem örtlichen Verkehrsmittel Trotro zur Schule gefahren werden. Dies muss organisiert werden.

 

Weitere Aspekte, die wir besprochen haben:

  • falls es zu einem Bau der Schule kommt, muss eine Vereinbarung getroffen werden, wer für was zuständig ist und wie die Kostenauteilung gestaltet wird. Sekou will ein Konzept entwickeln, welches  wir dann durchschauen und das dann ggf. der Startschuss für unser gemeinsames Projekt werden könnte.
  • Renee erwünscht sich die Unterstützung von PraktikantInnen, die unser Verein schickt. Diese müssten mindestens 3 – 4 Monate vor Ort bleiben. Sie können im Kokrobitey-Institut wohnen und essen, wo sich auch regelmäßig StudentInnen aus Amerika aufhalten. Über die entstehenden Kosten müssen wir uns noch einigen.
  • Renee ist es wichtig – falls es zu einer Kooperation kommt – dass für die Schule ein stimmiges pädagogisches Konzept entwickelt wird. Auf der Basis des ghanaischen Curriculums soll eine Art Modellschule entstehen, in der der traditionelle Unterricht um Aspekte wie Partner-/Teamarbeit, montessoriorientierte Unterrichtsmaterialien, Lernen in Bewegung, praktische Arbeit im Schulgarten (das alles auf dem Hintergrund der traditionellen Werte und der lokalen Kultur) erweitert wird."

Stefanie Stötefalke

Olof-Palme-Friedenspreis 2018

Am 28. Februar wurde der jährliche Olof-Palme-Friedenspreis von der SPD Stormarn verliehen. In toller Atmosphäre auf Schloss Reinbek durfte der mit 1.500 EUR dotierte 1. Preis entgegengenommen werden. Durch den Preis soll das Engagement von ehrenamtlich tätigen Menschen aus Stormarn wertgeschätzt werden. Es ist eine ganz besondere Ehre für uns und es motiviert natürlich alle am Projekt Beteiligten, dass wir auf einem guten Weg sind und bestärkt uns  auf diesem  weiter voranzuschreiten... Wir freuen uns sehr - auch über ausgesprochene Glückwünsche und die so positive Resonanz, die wir gerade erfahren! Ganz herzlichen Dank!!!

Download
Hamburger Abendblatt.jpg
JPG Bild 4.1 MB
Download
Stormarner Tageblatt.jpg
JPG Bild 1.9 MB
Download
Lauenburgische Landeszeitung.jpg
JPG Bild 1.9 MB

PraktikantIn gesucht!

Wir suchen einen Praktikanten oder eine Praktikantin! Du wirst in Ghana in Kokrobite (in der Nähe der Hauptstadt Accra) wohnen und unsere kleine Schule unterstützen. Das bedeutet, dass Du zum einen die beiden Lehrkräfte im Unterricht unterstützt. Zum anderen bedeutet das aber auch, dass du eigene Ideen und  Pläne für die Zukunft der kleinen Schule schmieden kannst, die uns unterstützen sollen, die Schule nachhaltig und mit guter Qualität weiterzuführen. Du wirst im Kokrobitey Institute  (https://www.kokrobiteyinstitute.org/) untergebracht, wo du ein Zimmer und Essen gestellt bekommst.  Im Institut ist auch dein „Office“, von wo aus du Supervisor der Schule bist sowie Kommunikationspartner für uns in Deutschland und kreative Ideen mit deinen Kollegen vor Ort besprechen kannst. Das Kokrobitey Institute hat verschiedene interessante Projekte, die alle unter dem großen Ziel der Nachhaltigkeit stehen. Unter anderem bildet das Institut junge Menschen im Nähen aus und verwendet dabei nur recycelte Materialien. Eine Idee ist es, gemeinsam mit unserem Projekt eine Modellschule zu bauen, die zeigen soll, wie Bildung nachhaltig funktionieren kann. Deine Aufgabe ist es also gemeinsam mit dem Institut konkrete Ideen für die Umsetzung zu entwickeln und anzustoßen. Wenn du Interesse hast, melde dich einfach bei uns (info@arise-ghana.de oder schreib uns auf facebook: Arise e.V.). Der Zeitraum kann individuell abgestimmt werden. Wir freuen uns auf Dich!

 

Jahresrückblick 2017

Wieder ist ein ganzes Jahr vergangen und es ist viel passiert in unserer kleinen Schule in Ghana. Das wichtigste Ziel - dass die rund 40 Kinder nach wie vor täglich beschult werden und wir drei sichere Arbeitsplätze schaffen - haben wir gemeistert. Maßnahmen zur Erleichterung des Schulalltags konnten ergriffen werden, unter anderem die Anschaffung neuer Tafeln sowie Mobiliar für die Lehrkräfte wie auch weitere Sitzgelegenheiten und Tische für die Schulkinder. Außerdem wurden einige notwendige Reparaturen, z. B. an den Wänden vorgenommen. Durch die Aktion „Bücher für Bücher“ haben wir wahnsinnig viele Buchspenden erhalten. Von dem Erlös haben wir eine Vielzahl an Büchern und Lernheften anschaffen können, die die Qualität des Lernens heben und den Unterrichtsalltag sehr erleichtern. Der Unterricht ist so strukturierter und der Lernerfolg mit dem Zuwachs an Material deutlich besser. Das freut uns natürlich sehr!! Ebenso sind wir stolz darauf, dass alle laufenden Kosten, wie z. B. die Mietkosten, die Gehälter, das Auffüllen von Wassertank und Gasherd, gedeckt werden konnten. All diese Maßnahmen zur Instandhaltung und Weiterentwicklung sind nur durch die großartige Unterstützung von allen Arise-Mitgliedern und -Freunden möglich. Durch viele verschiedene Aktionen im Jahr 2017 wurden Spenden akquiriert und das Projekt bekannter gemacht. Es ist etwas ganz besonderes für uns… Auch die Vernetzung in Ghana hat sich vergrößert, was ein großes und wichtiges Ziel von uns war und weiterhin ist. Durch den Rotary Club in Accra, bei welchem wir unser Projekt im Oktober vorstellen durften, ist ein Kontakt zum Kokrobitey Institute entstanden. Das Institut ist in der Nähe unserer Schule und hat sich Nachhaltigkeit und Recycling im Kontext von Kreativität und Bildung zur Aufgabe gemacht. Aktuell planen wir eine Kooperation mit dem Institut und hoffen dadurch auf eine noch stärkere Vernetzung vor Ort.

 

Vieles haben wir bis hier her geschafft: Wir schaffen es, jeden Tag Kindern eine Mahlzeit und ein Lernangebot zu ermöglichen. Wir schaffen drei Arbeitsplätze für drei ghanaische Frauen und wir schaffen es auch, die Bedingungen vor Ort Schritt für Schritt an kleinen Stellschrauben zu verbessern. Aber vieles liegt auch noch vor uns: Unser nächstes ganz großes Ziel ist es, ein eigenes Schulgebäude zu erstehen oder zu errichten. Deshalb haben wir uns vor Ort über verfügbare Grundstücke in der Umgebung informiert und nun auch konkretere Vorstellungen über die Zukunft des Projekts. Wir sind gespannt, wie sich die Dinge im neuen Jahr entwickeln werden..! Vielen Dank an alle, die mit uns diesen Weg gehen, dass ihr es möglich macht, dass ein Schulalltag stattfindet. Lasst uns gemeinsam den Weg weitergehen!

 

Zu Gast beim Offenen Kanal in Lübeck

Wir danken ganz herzlich für die Einladung in die Sendung "Engagiert - Vereine stellen sich vor" am 8. Juni 2017.  Live im Radio.. eine SEHR spannende Erfahrung für uns! Der Offene Kanal Lübeck war so freundlich uns eine Aufnahme der Sendung zur Verfügung zu stellen. Arise wünscht viel Spaß beim Reinhören!

Download
Teil 1.mp4
MP3 Audio Datei 52.9 MB
Download
Teil 2.mp4
MP3 Audio Datei 59.7 MB

Hoffest auf Gut Bliestorf

Einen tollen 1. Mai 2017 verbrachten einige Arise-Mitglieder beim traditionellem Hoffest auf Gut Bliestorf. Neben einem Infostand, an dem interessante Gespräche ausgetauscht wurden, konnten die kleineren Hoffest-Besucher verschiedene Spielgeräte ausprobieren oder sich als afrikanische Tiere schminken lassen:) es hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht!! Wir sagen herzlichen Dank, dass wir dabei sein durften - es war uns ein Fest & ein toller Start in den Mai..

AKTION: Bücher für Bücher

Mit der Aktion Bücher für Bücher möchten wir dazu aufrufen, gebrauchte Bücher, DVDs oder CDs an Arise zu spenden. Der Verkaufserlös fließt dann zu 100 % in Lehrbücher & -materialien, die den Unterrichtsalltag in Ghana erleichtern und pädagogisch wertvoller machen sollen. Wir freuen uns über jeden, der sich hierbei beteiligen möchte & sagen danke an diejenigen, die uns schon so großzügig mit Bücherspenden bedacht haben! Wir sammeln weiter..:) 

Nominierung beim Olof-Palme-Friedenspreis 2017

Vielen Dank für die Nominierung beim Olof-Palme-Friedenspreis der SPD Stormarn! Die Preisverleihung Ende Februar war eine tolle Veranstaltung und für uns war es eine Riesenehre dabei gewesen zu sein :) Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!!!

Ahrensburg24.de über Arise

Viel Spaß beim Lesen!

IT-Spenden Aufruf in Zusammenarbeit mit LAbdoo.org

Der Verein arise e.V. bittet zusammen mit kaneo IT solutions aus Lüneburg, das sich für das Projekt www.labdoo.org engagiert, Unternehmen um IT-Spenden. Die Organisation labdoo.org ist aktuell in über 100 Ländern der Welt aktiv und versorgt Schulen oder Waisenhäuser kostenlos mit IT-Geräten wie Laptops, e-Book reader, Tablet-PCs oder Computern, um so den Zugang und die Teilhabe zur digitalen Gesellschaft zu ermöglichen. Kinder können damit an die für Bildung unverzichtbaren mit Computern verbundenen Kompetenzen gewöhnt werden.

 

Die Kaneo GmbH - Gewinner des DEUTSCHEN ENERGIESPARCUP 2016 - kümmert sich dabei um die Abwicklung und Aufbereitung der von Unternehmen gespendeten IT-Geräte, um diese anschließend in Kooperation mit der Organisation labdoo an Hilfsprojekte zu vergeben. Arise e.V. ist nun auch als potentieller Empfänger dieser IT-Geräte bei labdoo gelistet und bittet daher Unternehmen, die ihren IT-Bereich neu strukturieren, um Unterstützung! 

 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Sie gehören zu einem Unternehmen und möchten sich an der Aktion beteiligen oder haben Fragen/Ideen? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail (info@arise-ghana.de).

Arise - Von Hamburg Nach Ghana

Maritimes Stadtteildinner in Wilhelmsburg

Das Maritime Dinner - ein Projekt der Profilklasse ZEBRA der Stadtteilschule Wilhelmsburg - am 12. Mai 2016 war ein ganz besonderes Event: mit etwa 100 Gästen wurde draußen bei herrlichem Sonnenschein ghanaisch gegessen und gefeiert. Unter der Leitung von Wilhelm Kelber zeigten die Schüler und Schülerinnen sich entspannt und gutgelaunt bei der erfolgreichen Umsetzung ihres nunmehr 4. Stadtteildinners.

Neben einem landestypischen Menü, das die Schüler mit der Unterstützung des  Caterers Food for Friends realisierten, sorgten verschiedene Musiker aus Ghana & Hamburg für abwechslungsreiche Unterhaltung. Eine Plakatausstellung informierte Interessierte über die geleistete Profilarbeit der Jugendlichen. Wir sind beeindruckt vom Organisationstalent und Engagement der Profilklasse, sprachlos darüber, was Ihr für uns geleistet habt! Wir danken Euch von Herzen... Macht weiter so! Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch allen Spendern für ihre Großzügigkeit! 

 

Ein aufschlussreicher Bericht über die Veranstaltung findet sich auch auf der Homepage der Stadtteilschule Wilhelmsburg unter: 

http://www.stadtteilschule-wilhelmsburg.de/unsere-schule/news-projekte/#c467 

Schüler Aus Hamburg unterstützen arise

Ganz herzlich möchten wir uns bei der Profilklasse ZEBRA aus Hamburg - Wilhelmsburg für das Engagement bedanken!!! In der folgenden Broschüre finden Sie weitere Informationen über das Projekt ARISE - VON HAMBURG NACH GHANA, dass die Schüler in Wilhelmsburg erarbeitet haben und über die Arbeit der Profilklasse im Allgemeinen.   

Download
ZEBRA-Arise-Broschuere-2016-02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB